Sie haben noch weitere Fragen?

Rufen Sie uns gerne an.

02247 915 90 18

Wie kann man Kassetten löschen?

Eine Kassette zu löschen, stellt grundsätzlich immer eine Möglichkeit dar. Man sollte an dieser Stelle allerdings bedenken, dass die Kassette, egal mit welcher Methode man es löschen möchte, immer Spuren der alten Aufnahme behalten wird. Entweder im Rahmen von Resten, die möglicherweise ein unschönes Rauschen hervorrufen oder durch ggf. Beschädigungen an den Kassetten selbst, die Sie zunächst nicht sehen, aber bei der Wiedergabe der Aufnahme sehr schnell spüren werden. 

Es ist immer sinnvoll, wenn Sie für Ihre Aufnahmen neue Kassetten verwenden. Dies gestaltet sich auch recht einfach, denn die Kassetten sind nach wie vor erhältlich und kosten auch nicht besonders viel Geld. Besonders dann, wenn die neue Aufnahme einen gewissen Stellenwert oder eine hohe Wichtigkeit hat, sollten Sie ausschließlich auf neue Kassetten zurückgreifen.

Wenn Sie die Kassetten allerdings doch weiter verwenden möchten, sollten Sie auf ein paar Dinge achten. Im Normalfall handelt es sich bei den Kassetten um normale 1/4 Tonbänder, diese haben 6,35mm Breite. Die Spuren sind hier verschachtelt aufgespielt. Zwischen den Spuren befindet sich eine so genannte Sicherheitszone. Achten Sie darauf, dass die Spurlage vom Löschkopf, Aufnahmekopf und Wiedergabekopf stimmt. Damit Sie die Kassetten überhaupt ein weiteres Mal nutzen können, sollten die Bänder in Ordnung sein und nicht gedehnt oder wellig sein. 

Verwenden Sie eine kräftige und vorallem professionelle Löschdrossel! Diese sorgt für das Leeren der Kassetten. Beachten Sie besonders beim Erstgebrauch immer die Bedienungsanleitung!

Achtung! Löschen Sie die Aufnahmen nicht Spurweise! Das ist nicht sinnvoll, da durch dieses Verfahren keine Garantie für die gute Qualität von Neuaufnahmen gewährleistet werden kann. Trotz einer vollständigen Löschung, kann es immer wieder vorkommen, dass die Kassette dennoch Rückstände der alten Aufnahme behält.

Daher ist unsere Empfehlung: Digitalisieren Sie alte Aufnahmen und legen Sie eine Sicherheitskopie an. Dann können die Kassetten entsorgt werden. Wenn die neue Aufnahme nicht besonders hochwertig sein muss, können Sie durchaus eine gelöschte Kassette verwenden. Ansonsten sollten Sie immer auf eine neue Kassette zurückgreifen. 

Wie kann man Kassetten auf CD brennen?

Um eine Kassette auf eine CD zu brennen, müssen Sie es zunächst digitalisieren oder digitalisieren lassen. Beim Digitalisieren lassen kann man die Datei entweder direkt auf eine CD brennen lassen oder man erhält einen Stick. Damit kann man die Datei dann auf den eigenen Computer laden und von dort aus dann so oft wie gewünscht kopieren oder auf CD brennen. Legen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit immer eine Sicherheitskopie an.

Wenn Sie die Kassetten selbst überspielen, haben Sie nach dem Digitalisieren die Sounddatei auf Ihrem Computer. Von dort aus können Sie diese dann so oft wie Sie sie benötigen brennen.

Egal ob Sie selbst digitalisieren oder digitalisieren lassen, Sie benötigen zum Brennen natürlich auch eine spezielle Brenn-Software. Hier gibt es jede Menge kostenlose Varianten, die Sie bei diversen Download-Anbietern erhalten. Selbstverständlich können Sie auch hier eine etwas professionellere Version käuflich erwerben. Achten Sie darauf: oftmals haben Sie bereits ein Brennprogramm auf Ihrem Computer, beispielsweise über den Windows-Movie-Maker oder den Media-Player. 

Wie kann man Kassetten reinigen?

Sie haben eine dreckige oder verunreinigte Kassette? Das ist natürlich kein Grund, diese direkt wegzuwerfen. Vielleicht befinden sich auch noch einige wichtige Tonaufnahmen darauf, die Sie noch benötigen. Diese sollten Sie im Falle einer Verunreinigung der Kassette nach der Reinigung direkt digitalisieren, damit Sie stets auf der sicheren Seite sind.

Es gibt diverse Reinigungsmöglichkeiten. Eine kann schon ein einfaches Papiertaschentuch sein. Eine weitere Alternative bietet ein Reinigungsgabel-Filz. Auch dieses ist im Internet für einen unerheblichen Preis erhältlich (ca. 3€).

Es gibt allerdings für Kassetten auch spezielle Reinigungsstreifen. Diese können ganz einfach am Band angebracht werden. Man muss das Band beim Reinigungsvorgang allerdings führen und festhalten. Dies dauert relativ lang, die Streifen überzeugen allerdings mit einem recht guten Ergebnis und haben einen nicht allzu hohen Preis.

Sie haben schmierende Bänder? Dann können Sie diese zunächst bei ca. 50°C ein paar Stunden im Backofen trocken lassen. Haben Sie allerdings immer ein Auge darauf! Danach sollten Sie diese umgehend auf andere Tonträger umkopieren.

Eine weitere Reinigungsmöglichkeit ist es, die Kassetten mit einem Taschenbuch zu reinigen, welches mit 75% Alkohol befeuchtet ist. Lassen Sie die Kassetten durch das Tuch durchlaufen und lassen Sie sie danach trocknen. Nehmen Sie nicht zu viel Alkohol, damit das Gleitmittel der Bänder nicht verschwindet.

Sie haben eine Unliebsame oder Klebrige Flüssigkeit über Ihre Kassetten vergossen? Schalten Sie die Wickelmotoren ab, lassen Sie die Bänder von Spule zu Spule laufen (funktioniert nicht bei 26er Spulen) und spulen Sie sie von Hand. Sie brauchen hier ggf. eine weitere Person für eine 3. Hand, die die Bänder bremsen kann. Bearbeiten Sie schlimme Stellen intensiv. Achten Sie unbedingt darauf, dass kein Zucker an die Leseköpfe gerät! Reinigen Sie die Köpfe gründlich, dazu zählen auch die kleinen Lager auf der Abwickelseite und die Zwischenräume. Spulen Sie die Kassette um, damit der Alkohol trocknen kann. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals.

Ein Reiniger zur Reinigung der Kassetten ist zum Beispiel Formula 10 von Last. Dieser ist allerdings nicht unerheblich im Preis (ca. 50€). 

Wie werden Kassetten entsorgt?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Kassetten zu entsorgen, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Sie die Aufnahmen wirklich nicht mehr benötigen und ansonsten auf jeden Fall eine Digitalisierung durchführen und immer eine Sicherheitskopie anfertigen.

Wenn Sie kleine Mengen entsorgen möchten, die eine haushaltsübliche Menge aufweisen, können Sie diese unbesorgt in der grauen Restabfalltonne entsorgen. Handelt es sich um eine wirklich große Anzahl oder der Umweltaspekt spielt für Sie eine große Rolle? Dann sollten Sie die Bänder zu einem Wertstoff- oder Recyclinghof bringen.

Es ist allerdings immer sicherer, die Kassetten aufzubewahren, denn auch eine CD kann bei falscher Lagerung mit der Zeit Schäden nehmen. Sie können die Kassetten auch immer Sammlern überlassen oder diese Verkaufen.